Folklorefest Krefeld
Geschrieben von Bombadil am 05.08.2011 16:53
Das Festival Folklorefest Krefeld geht in die 34. Ausgabe und die Initiative Folklorefest Krefeld e.V. feiert ihr 10. Festival in eigener Regie.
Das Programm für das Folklorefest am 2. & 3. September 2011 steht und es gibt von allen Gruppen und Künstlern nun feste Zusagen.
Der Themenabend 2011 wird dem Irish Dance (Jigs und Reels) gewidmet. Es gibt dazu schwarzes
Guinness und grüne Rosen von In search of a Rose (D). Als Vorspeise wird Frank Ringer
einen Tanzworkshop mit Irish Dance open air auf dem Platz servieren, zu dem wie immer alle
Besucher eingeladen sind.
Der Folk- und Weltmusiktag beginnt mit dem Kinderprogramm von Zaches & Zinober (D) die
eine Kochshow für singende Kinder inszenieren. Es folgt originäre Folklore mit einer portugiesischen
Musik- und Tanzgruppe aus Krefeld. Derweilen macht das Provinztheater (D) mit Kartoffelrock
die Krefelder Innenstadt (Fußgängerzone) unsicher, Dharma Bums (D) musikalisches Sein
am Niederrhein, Riserva Moac (I) Heißer Espresso aus Italien, Valravn (DK/Färoer) der Rabe aus
der nordischen Mythologie und Six Nation (D) Riddims von 8 Musikern aus 6 Nationen, sind die
Highlights des Tages. Durch das Programm führt humorvoll, charmant und lässig Helmut Wenderoth.
Kulinarische Genüsse wie immer auf dem bunten Markt.
Die offizielle Eröffnung des 34. Festivals übernimmt der ASTA der Hochschule Niederrhein.
Erweiterte News
Themenabend Irish Dance
Irish Dance beinhaltet verschiedene Volkstänze, die allein, in Paaren oder in Gruppen getanzt
werden können. Hinzu kommen in neuerer Zeit irische Tanzshows wie Riverdance. Zu den traditionellen
Tanzformen zählen zum Beispiel der Set Dance, Céilí sowie Sean nós dance (traditioneller
Steptanz).
Jig ist sowohl ein lebhafter Volkstanz der gesamten Britischen Inseln als auch die zugrunde
liegende Melodie. Im 16. Jahrhundert war er in England weit verbreitet, erst später wurde er zum
typischen Tanz Irlands. Der Tanz war ursprünglich hauptsächlich ein Solo-Stepptanz. Dies gilt für
die dramatische Jig, die Morris Jig und bis heute für die Jigs im irischen Step Dance. Üblicherweise
gliedert sich eine Jig in zwei Teile zu acht Takten.
Reel bezeichnet sowohl einen schottischen und irischen Volkstanz als auch die zugrunde liegende
Meldodie in einem schnellen 2/2-Takt. Während der Reel früher als reine Tanzmelodie diente, ging
man im 18. Jahrhundert dazu über, sie auch als Musikstück für Zuhörer interessanter zu gestalten.
In seiner Schnelligkeit, Wildheit aber auch seinem lyrischen Ausdrucksvermögen hat der heutige
Reel nur mehr wenig mit den vergleichsweise einfachen Ursprüngen gemeinsam. Quelle: Wikipedia
Tanzworkshop
Traditionell wird es zum Themenabend des 34. Folklorefestes auch einen Tanzworkshop geben.
Frank Ringer ist ein zertifizierter Tanzlehrer für Irish Dance (TCRG) der einen Tanzworkshop zu
Irish Dance für alle teilnehmenden Besucher durchführen wird.
Tanzstudium bei Roger M. Louis (Basel), Tom Fletcher (Hamburg / Berlin), Victor Cuno (Paris),
Gerald Hampel (Paris), Buster Brown (New York), Chuck Green (New York), Brenda Buffalino (New
York) und Savion Glover (New York). www.frankringer.de
In a search of a Rose – Deutschland – www.insearchofarose.de
Das ist irische Folk- Musik wie sie leibt und lebt und die auch vor modernen Einflüssen nicht zurückschreckt.
Sie schlagen gelungen eine stilistische Brücke zwischen Folk, Pop, Rock und sogar
Country und Elektronik werden nicht ausgelassen. Mit In search of a rose steht einer open air Party
in ausgelassener Sommerlaune nichts im Wege. Selbst die nachdenklichen Stücke sind sogar
noch gut für den beginnenden Altweiber-Sommer. Der Themenabend Irish Dance liegt bei ihnen in
guten Ohren.
. Ebl Mandingo (Gesang, Mandoline, Bass, Banjo)
. Maze Fitzbollick (Gesang, Bass, Mandoline, Banjo, Gitarre)
. Rudi Richman (Gitarre, Mandoline, Gesang )
. Joanne O‘lin (Geige, Whistle )
. MacGable (Schlagzeug)
. Söla (Akkordeon)
Aktuelle CD: Kind of green

Zaches & Zinnober – Deutschland – www.kinderlied.de
Kochen am Herd; In ihrem mittlerweile vierten Mitmachprogramm bieten Zaches & Zinnober ein
musikalisches Menü zum Zungeschnalzen und Fingerlecken! Fein gewürzte köstliche Leckerbissen,
verrückte Kochgeschichten und witzige Mitmach- und Mitsinglieder bringen das Publikum
zum Brodeln. Nicht nur die Suppe ist tief gerührt, wenn die beiden verrückten Musiker vom verliebten
Piratenkoch singen, dessen Essen schärfer ist als das Schwert vom Käpt´n. Mit Gitarre, Klavier,
Saxophon und allerlei Küchenutensilien singen und spielen Zaches & Zinnober die unglaublichsten
Geschichten. Da machen nicht nur die kleinen große Augen!
- Herr Zaches (Gesang, Gitarre, Percussion)
- Herr Zinnober (Klavier, Saxophon, Gesang)
Aktuelle CD: Konzert am Herd

Portugiesische Musik- und Folkloretanzgruppe – Portugal/Krefeld
Diese Folkloregruppe aus Krefeld stellt Musik und Tänze aus ihrer Portugiesischen Heimat vor.

Provinztheater – Deutschland – www.myspace.com/provinztheater
Große Ziele, starke Typen, Konzerte bei jeder Gelegenheit. Die Krefelder Jungs vom Provinztheater
möchten keine Superlative auslassen. Sie spielen Musik für das Volk und erobern zielsicher mit ihren
deutschen Texten die Herzen von Jung und Alt. Aus ihren diversen Projekten und Bands bringt
jeder der Mannen unterschiedliche Musikstile in die Gruppe mit ein. Sie selber nennen diesen Mix
Rumpelpolka und Kartoffelrock. Mit viel Theater werden schon mal diverse Gegenstände zum
Instrument umfunktioniert. Vorhang auf, das Provinztheater kommt!
- Pawel Kowalczik (Gesang)
- Franz Förster (Gitarre)
- Jakob Förster (Schlagzeug)
- Marek Spielmann (Bass)
- Anton Stadler (Akkordeon)
- Erik Falkner (Posaune, Horn)

Dharma Bums – Deutschland/Niederrhein – www.dharmabums.eu
Benannt nach dem gleichnamigen Roman von Jack Kerouac haben die Dharma Bums in den
neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts unzählige Bühnen vom Niederrhein bis Hamburg
bespielt. Dabei waren Sie nicht selten als Support z.B. für Robert Forster (Go-Betweens), Palace
Brothers, M. Walking on the Water, 16 Horsepower, Levellers oder für die Walkabouts unterwegs.
- Stefan Wehlings (Gesang, Gitarren)
- Oliver Blees (Bass, Gesang)
- Dirk Onnebrink (Schlagzeug)
- Suzana Bradaric (Geige, Melodica, singende Säge)
Aktuelle CD: The Kitchen Place

Riserva Moac – Italien – www.riservamoac.com / www.myspace.com/riservamoac
Diese furiosen Sieben (oder acht) kommen aus Bojano, einem Städtchen genau in der Mitte des
italienischen Stiefels, etwa 80 km nordöstlich von Neapel. Ihre Musik ist eine Mischung aus den
derb-fröhlichen Tänzen der Heimat mit allen weltmusikalischen Einflüssen, derer sie habhaft
werden konnten, rausgepowert im musikalischen Duktus von gnadenlos treibendem Ska. Eine
Quetschkommode, diverse Bläser, Gitarre, Bass und Schlagwerk natürlich, aber auch eine ganze
Palette exotischer Instrumente aus der ganzen Welt erklingen dabei. Es ist diese Art von Musik,
die es selbst ausgesprochenen Bewegungsmuffeln unmöglich macht, still zu stehen. Hingabe und
Energie, Rhythmus und Schweiß sind zentrale Begriffe eines Riserva-Moac-Konzertes.
Die Instrumentierung hat daran ebenso Anteil wie der Wechselgesang von Fabrizio Russo und
Mariangela Pavone. Beim Festival Interceltique de Lorient gewannen sie die „Trophee Dagan Celtic
Cider“ für die beste europäische Band. Sie stürmten 2006 das renommierte Festival International
de Musique Universitaire in Belfort überquerten danach den großen Teich in Richtung Boston, New
York und Springfield. Im Jahr 2008 schließlich rockten sie Rudolstadt.
- Maya Pavone (Gesang)
- Fabrizio “Pacha Mama” Russo (Gesang, Gitarre akust.)
- Roberto “Zanna” Napoletano (Percussion, Akkordeon, Gesang)
- Patrizio “Basko” Forte (Bass)
- Aldo Iezza (Dudelsack, trad. Blasinstrument)
- Gianni Nardacchione (Gitarre elektr./akust.)
- Oreste Sbarra (Schlagzeug, elektr. Programing)
- Vladimiro D‘Amico (Saxophon)
Aktuelle CD: La muisca die popoli

Valravn – Dänemark und Färoer – www.valravn.net
Mytisch und mystisch fliegt er durch die nordische Sagenwelt, der übernatürliche „Rabe der Toten“
mit dem Namen Valravn, der die Körper der getöteten Krieger auf dem Schlachtfeld verschlingt.
Ein Fabelwesen, dass der dunklen Seite unserer Fantasie freien Lauf lässt. Valravn beziehen
ihre Inspiration aus dem Mittelalter. Gespielt wird vornehmlich auf den für diese Zeit passenden
Instrumenten: Drehleier, Flöten, Handrtommeln, Bratsche und Mandola. Mittels Elektronik wird per
„musikalischer Zeitmaschine“ das Mittelalter in die aktuelle Musikszene von heute versetzt.
Live auf der Bühne ist Valravn ein Klasse für sich, den sie präsentiert dem Publikum eine leidenschaftliche,
anspruchsvolle und verführerische Show die den Zuschauer/Zuhörer in eine magische
Welt zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft entführt
. - Anna Katrin Egilstrød (Gesang, Percussion, Hackbrett, Sansula, Samples)
. - Martin Seeberg (Viola, Flöten, Lyra, Jüdische Harfe, Gesang)
. - Søren Hammerlund (Mandola, Drehleier, Nyckelharpa)
. - Juan Pino (Davul, Rahmentrommel, Cajon, Hackbrett, Percussion, Samples, Gesang)
. - Christopher Juul (Production, Keyboards, Electronics)
.
Aktuelle CD: Recoded
Six Nation – Argentinien, Deutschland, Italien, Kosovo, Polen und Tansania/Sansibar – www.sixnation-
muisc.net
Riddims von 8 Musikern aus 6 Nationen die fest in Deutschlands Reggae-Szene verwurzelt sind.
Sie mischen dabei Ska, lateinamerikanischen Rhythmen, orientalische, afrikanische und Balkan-
Grooves wild durcheinander.
Six Nation entstand Anfang des Jahres 2006 aus diversen Bandprojekten/Vorläuferprojekten von
Frontmann Pachango und Moe „Basshead“, welche seit 2002 zusammenarbeiten.
Spezielle Reggae-Fans werden aufhorchen, denn mit Junior Kelly und Luciano sind zwei internationale
Stars des Genres auf ihrer neuen CD. Bei ihren Live-Auftritten überzeugen sie mit ihrer
gewaltigen Bühnenpräsenz.
Aktuelle CD: Little Humanity
Helmut Wenderoth – Deutschland/Krefeld
Wer kennt ihn nicht, den Mann der schon seit 2004 durch das Programm des Folklorefestes führt.
Seine humorvolle, lässige und charmante Art, mit der vorhandenen Fachkompetenz, wissen die
Besucher und das Team sehr zu schätzen.