Wolfenmond „Sagas“-Tour 2007 am 19.05.07 im Cotton Club der Kammgarn Kaiserslautern

Die „Völuspa“ (Der Seherin Gesicht), ist das Eröffnungsgedicht der „Edda“, der bekannten isländischen Saga-Sammlung. Mit dem gleichnamigen Stück begannen Wolfenmond ihr Konzert und stimmten so das Publikum auf eine mystische Reise ins mittelalterliche Land aus Feuer und Eis ein. Mit Dudelsack, Drehleier, donnernden Trommeln und vielerlei anderem mittelalterlichem Instrumentarium erzählten Wolfenmond Geschichten aus dem hohen Norden, und auch einige erklärende Worte hatte Christo de Marmedico als Einleitung zu den Stücken parat. „Katla“, das dritte Lied des Konzerts, verdankt seinen Namen Islands aktivstem Vulkan und machte mit heißen Rhythmen seinem Namensgeber alle Ehre.

Die Überraschung des Abends gab es beim Stück „Teufelspfeife“, bei dem Christo alleine Dudelsack spielt und alle anderen Bandmitglieder dazu trommeln. Mitten im Lied verstummten innerhalb kürzester Zeit alle Trommeln und man sah einen recht verdutzten Dudelsackspieler, der glaubte, dass es einen Stromausfall gegeben habe und er deswegen die anderen Musiker nicht hören könne. Zu seinem Glück ließen ihn die Bandkollegen nicht lange im Ungewissen, sondern klärten ihn recht schnell auf. Christo hatte just an diesem Tag Geburtstag und die Band brachte ihm nun zusammen mit dem Publikum ein kleines Geburtstagsständchen.

Danach ging es aber auch gleich weiter im Programm. Neben einigen Stücken der neuen CD „Sagas“, die in Kürze erhältlich sein wird, wurden natürlich auch Lieder vorangegangener Alben wie z. B. „In Flammen“, „Rabenfänger” und „Herr Mannelig” dargeboten.

Natürlich ließ man Wolfenmond nicht ohne Zugaben von dannen ziehen. Eine besonders schöne war die wirklich mitreißend von Sonja Saltara intonierte Ballade „Im Morgenrot”.

Alles in allem war es ein schöner Konzertabend, bei dem man so einiges über Islands Sagas erfahren konnte. Vielleicht wurde bei dem einen oder anderen sogar das Interesse geweckt, sich etwas intensiver mit dieser Thematik zu beschäftigen. Zwar war der Cotton Club nicht übermäßig gut besucht, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch. Die Band wurde ordentlich bejubelt und das Publikum bekam ein tolles Konzert geboten.

Hier gibt es eine kleine Galerie vom Konzert

Band:

Christo de Marmedico
(Sackpfeife, Drehleier, Flöten, Schalmeien, Gesang)

Sonja Saltara
(Gesang, Davul, Cornamuse, Flöten)

Robert von Gubenstein
(Dudelsack, Schalmeien, Flöte, Cornamuse, Okarina, Perkussion)

Tambor von Wila
(Schlagwerk und Perkussion)

Pedro o Lusitano
(Sackpfeife, Schalmeien, Gitarre, Perkussion)

Homepage: www.wolfenmond.de 

Setlist:

Intro: Völuspa
Wolfszeit
Katla
Elured
Teufelspfeife
Wilde Rose
In Flammen
Dunder i Fjället
Rabenfänger
Ridderspranget
Herr Mannelig
Guranaj
Ymir
Quant je suis mis au retour
Mydralssandur
Im Morgenrot
Neidharts Klage

 

<Ralph Halbleib>