Letzte Instanz – Kulturfabrik Krefeld 18.12.2007

 

Die Letzte Instanz am Niederrhein. Kurz nach dem so genannten „Bergfest“ auf der „Wir sind Gold“-Tour 2007. Ein Muss für jemanden, der im Ruhrpott lebt!

Nach dem sehr netten Interview mit Holly D das gespannte Warten auf den Beginn des Konzerts. Leider habe ich von der Support-Band „Lament“ nicht mehr viel mitbekommen, kann also nicht wirklich objektiv darüber berichten. Allerdings bin ich mir sicher, dass es toll gewesen ist, denn die Stimmung in der Halle war phänomenal.

Mit einem grandiosen „Maskenball“ begann das Konzert! Sehr schön, dass die Jungs den Abend mit diesem lauten Stück gestartet haben. Passte prima.

Und weiter ging es. Nach ein paar tanzbaren Stücken gab es zwischendurch immer wieder ruhigere Stücke zum Mitsingen.

Zwischendurch wurde das Publikum mit netten Worten und lustigen Anekdoten aufs Beste unterhalten. So wissen jetzt auch alle, dass das Catering in der Kufa allen gemundet hat.

Am meisten Eindruck hat bei mir das wahnsinnig schöne Solo der Herren Stolz und Cellini auf ihren Streichinstrumenten hinterlassen. Hatte ich so vorher noch nicht gesehen und gehört. Hat mir aber sehr gefallen!

Alle Hits waren würdig vertreten. Neben all denen der neuen Scheibe natürlich auch „Das schönste Lied der Welt“, „Ganz oder gar nicht“ und „Mein Todestag“. Und obwohl die Jungs es nicht wirklich so gerne hören, „Rapunzel“ ist und bleibt ein Stück, das alle vermissen würden, wenn es denn mal nicht gespielt werden würde. Diesmal wurde dieses schöne Stück mit „Time of my life“ und einem Song von „Queen“ „verschönert“. Die Menge ging wie immer mit! Tja, das Stück ist live einfach nicht mehr wegzudenken. Sorry dafür.

Der „Sandmann“ beschloss den Reigen für diesen Abend, aber vorbei war es noch lange nicht. Lange ausgeruht haben sich die Jungs nicht, denn bald nach dem Konzert traf man sich am Merchandise-Stand und plauderte noch eine ganze Weile. Es wurden viele Autogramme geschrieben und Fotos für die diversen Alben geschossen.

Der Abend wie das Konzert war superschön und wir freuen uns auf die „Kirchen-Tour“ im kommenden Jahr! Dafür schon heute gutes Gelingen!

 

Katrin Goetze