Eric Fish & Friends - Im Cotton Club der Kammgarn Kaiserslautern am 07.09.2007

Freitagabend, der Cotton Club präsentiert sich ungewohnt, Sitzkissen vor, und Kerzen auf der Bühne. Für Fans von Eric Fish´s Soloprojekt jedoch nichts neues, hatten einige von ihnen doch Wolldecken und kleine Teppiche dabei um es sich vor der Bühne gemütlich zu machen. Als Liedermacher unterwegs, legt Eric großen Wert auf ein stimmungsvolles und persönliches Ambiente, etwas das seine Fans durchaus mit ihm teilen.

Eric betritt die Bühne und begrüßt das Publikum mit dem schon von Svbway to Sally bekannten, “Hallo Freunde”. Wenn jemand wie Eric, der selbst über eine so bewegend mitreißende und markante Stimme verfügt, einen Künstler ankündigt, der ihn mit seiner Stimme beeindruckt hat, sollte man aufmerksam lauschen. Daniel Schulz, Singer & Songwriter aus Niedersachsen, leitete den Abend musikalisch ein.

Kein Support im üblichen Sinne, nein ein Freund betrat die Bühne, nahm seine Gitarre und legte los. Nach einigen Stücken gesellten sich zunächst Uwe und Gerrit dazu und unterstützten ihn tatkräftig. Etwas später betrat dann auch Eric erneut die Bühne und kündigte einen Song an, welchen er von Jonny Cashs letztem Album her kennt und vor dem er einen so großen Respekt hat, dass er ihn bislang selbst nicht vortragen konnte. Gemeint war “Hurt” das einige vielleicht auch in der Version von Trent Reznor (NIN) kennen. Was folgte, war Gänsehaut pur. Daniel Schulz trug diesen Song, begleitet von Eric & Friends, so emotional vor, das es einem den Atem stocken lies.

Anschließend folgten über drei Stunden handgemachte Musik die begeisterte. Mit Stücken aus “Gegen den Strom“, Erics aktuellem Album und natürlich jeder Menge aus den beiden Vorgängeralben vermittelte Eric dem Publikum, was ihn bewegt.

Eine Mischung aus melancholischen, kritischen und romantischen Liedern. Tiefgründiges, ehrlich und echt. Texte, fern jeglichem was man täglich von kommerzorientierten Radio DJs vorgesetzt bekommt, gepaart mit eindrucksvollem akustischen Gitarren und Pianospiel, erfüllten klangvoll den Cotton Club.

Obwohl Eric der Meinung war, er fühle sich heute redselig, waren seine Einleitungen und Anekdoten keineswegs langatmig, im Gegenteil, größtenteils amüsant, aber auch nachdenklich stimmend.

Während des Konzerts, welches nur durch eine fünfzehnminütige Pause unterbrochen wurde, hatte Eric sogar für die anwesenden Kinder, Stücke im Programm. Auch Daniel Schulz kam zwischendurch wieder auf die Bühne zurück und lies sich von Eric zu einem Mundharmonika Battle mit Rainer motivieren. Gewinner dieses Battles, eindeutig die Gäste.

Außerdem machte Eric dem Publikum schon zu Begin klar, das er gerne bei dieser oder jener Gelegenheit ein “Deidei dei deideideidei dei ......”, welches im Song “Steh auf” vorkommt, hören möchte, und die Fans folgten dieser Bitte auch außerordentlich gerne und oft. So forderten sie schließlich mit genau diesem Gesang letztendlich auch die Zugaben.

Nach insgesamt etwa vier Stunden endete dann ein absolut genialer Konzertabend im Cotton Club und es war schwer, auf der Heimfahrt dieses “Deidei dei deideideidei dei ......” aus dem Kopf zu bekommen.

Mein Fazit: Auch wenn die Gelenke ausnahmsweise mal vom Sitzen auf dem Boden etwas schmerzten, Fish & Friends, immer wieder gerne. Das einzige was etwas nervte, waren die Herren die offensichtlich schon zu Begin des Konzerts etwas zu sehr “vorgeglüht” hatten, und das einer gelegentlich “Schnauze” rief, wenn ein Fan mal mit Eric kommunizierte. Diesen Menschen kann ich nur folgendes mitgeben: Weniger ist manchmal mehr - “hört hört

Außerdem möchte ich noch Angelika Kuhn vom Kammgarn Team für das besorgen der Kissen danken, die waren echt bequem und schonten das Sitzfleisch.

Setlist: Hallo, doch nicht bei vier Stunden Konzert. ;-) Da kann ich nur empfehlen, das nächste Clubkonzert von Fish & Friends besuchen und mitschreiben. Aber besser noch, lauschen und mitsingen.  

Zur Galerie

Weiterführende Links:

Veranstalter - www.kammgarn.de 

Homepage von Eric Fish - www.ericfish.de

Myspace von Eric & Friends -  www.myspace.com/ericfishmusic

MySpace von Daniel Schulz - www.myspace.com/dschulz 

MySpace von Uwe Nordwig - www.myspace.com/eviluwe

 

<Ralph Halbleib>