Corvus Corax – Matrix Bochum 08.12.2007

 

Ein denkwürdiges Datum, oder einfach nur ein Dejà vu? Vor exakt einem Jahr, am 08.12.2006, haben Corvus Corax das letzte Mal in der „Matrix“ gespielt. Auch damals mit „Venus, vina, musica“.

Die Location ist super für ein solches Event. Die Gewölbekeller waren wie immer in diffuses Licht getaucht und die herbeiströmenden Fans sahen alle toll aus!

Das Konzert als Dejà vu zu bezeichnen sollte man allerdings nicht wagen! Alles begann sicher wie immer, langes Intro mit lauten Trommeln und Dudelsäcken, aber was danach abging, strotzt jeder Vorstellung. Man hatte das Gefühl, dass die Jungs so richtig Spaß hatten an diesem Abend. Daran ändert auch nichts, dass sie sich während des Auftritts wie immer eine Pause gönnten.

Die Singstücke an diesem Abend waren  „Totus floreo“, „Ballade de mercy“, „Venus vina musica“ und mein Favorit „In Taberna“, live einfach nicht zu toppen! Es wurden neue und auch bekannte Lieder gespielt, langsame und schnelle, die Fans wurden zum Klatschen und Springen animiert, was alle begeistert hat.

Ein Feuerwerk an Energie, die von der Bühne aus über die Zuhörerschaft fegte. Die „Matrix“ war nicht ganz so voll, wie sie hätte sein können, was allerdings nicht schlimm war. So konnten auch die ersten Reihen tanzen und sich relativ frei bewegen, was in der kleinen Kellerhalle sonst überhaupt nicht möglich gewesen wäre.

Nach der Show gab es das übliche Shakehands, die freundliche Gespräche mit den Fans, ob nun neue oder alte sowie das Bierchen danach.

 

Das Fazit: Trotzdem die Herren von Corvus Corax nun schon so lange auf der Bühne stehen, spürt man noch immer, dass sie voll und ganz bei der Sache sind. Weiter so! Wir freuen uns auf viele weitere Konzerte wie dieses! Und auf viele neue Alben!

 

Katrin Goetze