Corvus Corax DVD „Gaudia Vite“

Nahezu 15 Jahre Bandgeschichte – das ist mehr als Anlaß genug, eine DVD zu veröffentlichen, und so präsentieren Corvus Corax „Gaudia Vite“, die Freude am Leben.

Freude am Zuschauen bereitet die DVD allemal, denn natürlich gibt es gleich zu Anfang einen Live-Mitschnitt von der „Seikilos“-Tour im Dezember 2002, der Lust auf künftige Corvus Corax-Konzerte macht und einen überzeugenden Eindruck der Live-Präsenz der Band liefert.

Fast noch interessanter jedoch sind die zusätzlichen Features, die auf der DVD enthalten sind. Ein Jahr lang ließ sich die Band von einem Kamera-Team begleiten, und so nehmen Corvus Corax den Zuschauer mit auf eine Reise hinter die Kulissen – angefangen von einem Blick auf das Leben am Prenzlauer Berg, über die langjährige Beziehung der Band zum Kaltenberger Ritterturnier bis hin zum Fanclubtreffen auf dem Wäscherschloß und Einblicken in den Instrumentenbau und das Fotoshooting zur „Seikilos“-CD. Anekdoten wie das Problem vergessener Bühnenkostüme werden ebenso zum Besten gegeben wie das gemeinschaftliche Singen von „Totus Floreo“ im Badezuber, und den einen oder anderen mag es überraschen, daß der exzentrische Münchener Modezar Rudolf Moshammer sich als Corvus Corax-Fan zu erkennen gibt.

Dazu gibt es „geheime Videos“, Filmmaterial, das Fans und Freunde der Band im Laufe der Jahre gefilmt haben und das auf dieser DVD nun endlich einer breiteren Masse zugänglich gemacht wird. Teufel, der François Villon rezitiert, ist ebenso zu sehen wie Wim beim Scherbenwälzen oder Castus beim Feuerspucken. Und natürlich darf auch die Ehrung der Band durch Prinz Luitpold von Bayern zu den „Musikanten der Tafelrunde der Ritter zu Kaltenberg“ im Sommer 2003 genauso wenig fehlen wie das Video zur Kaltenberg-Hymne „Hymnus Cantica“, einmal in der Corvus Corax- und einmal in der Tanzwut-Version.

Abgerundet wird das reichliche Videomaterial mit einer Diaschau, die Bildmaterial von den Anfängen der Band bis heute enthält, sowie einer umfangreichen Bandinfo, die sich optisch sehr ansprechend in einzelnen Büchern präsentiert. Hier erfährt man weitere Details über den Werdegang der Band; die Menschen, die sie im Laufe der Jahre begleitet haben, finden ebenso Erwähnung wie besondere Highlights der Bandgeschichte, so z.B. über einen Auftritt beim Karneval in Venedig oder auf einer Maya-Pyramide in Mexiko.

Und da Corvus Corax Kolkrabe bedeutet, gibt es darüber hinaus noch ausführliche Informationen über den größten aller Singvögel: nicht nur wissenschaftliche Informationen, sondern auch Wissenswertes über den Kolkraben in Mythologie und mittelalterlichen Quellen.

 

Ancalagon